Cutter & Klingen

Unsere Bestseller
Cutter & Klingen

Das Cutter-Messer wurde zum ersten Mal von der Firma Stanley Works, mit Sitz in Connecticut, in den USA gefertigt. Daher hat es auch den ursprünglichen Namen Stanley-Messer. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Messer regelmäßig im medizinischen Bereich eingesetzt. Erst danach etablierte sich das Messer im Handwerk und der Industrie. Gegenwärtig arbeiten fast alle Kräfte im Handel, im Handwerk und in der Industrie mit dem Messer. Es gilt als Teil der Grundausrüstung und kann gegenwärtig kaum noch aus dem Arbeitsumfeld weggedacht werden.

Man differenziert Cutter mit Abbrechklinge (auch Segmentklinge genannt) und das Gebrauchsmesser mit feststehender Trapez- oder Hakenklinge. Während Cutter mit Segmentklinge meist für Pappe, Papier, Gipskarton und dünne, meist thermoplastische Kunststoffe gedacht sind, können mit dem Gebrauchsmesser mit fester Schneide auch Teppichböden, Furniere, Säcke oder Kabel zugeschnitten werden.

Neben der Unterscheidung der Klingenarten, findet man bei Cuttermessern noch jene, was die Klingenform angeht. So werden Trapezklingen genutzt, wenn es eher um allgemeinere Schneidearbeiten geht. Hakenklingen hingegen werden zusammen mit einem Cuttermesser beim Schneiden von Teppichböden benutzt. Konkavklingen wiederum sind sehr effizient, was das Schneiden auf Schablonen beispielsweise bei Lederarbeiten, angeht. Aber auch hinsichtlich der Stärke, Dicke und des Materials unterscheiden sich die Klingen der Cuttermesser. All diese Parameter sind letzten Endes davon abhängig, wofür Klinge und Cuttermesser benutzt werden sollen, also im Profi- oder Hobbybereich bzw. eher für filigranere Arbeiten wie das Zuschneiden von Fotos und Folien oder aber für grobe Schneidarbeiten.

Bei Hakenklingen und Trapezklingen dreht es sich um auswechselbare Klingen. Nachdem das Cuttermesser geöffnet wurde, müssen diese Klingen, sobald sie stumpf geworden sind, komplett ausgetauscht werden. Häufig werden sie bei Arbeiten im Trockenbau eingesetzt und um beispielsweise Teppiche und Kabel zu schneiden. Der Vorteil der Klingen liegt ganz klar in Ihrer Stabilität. Da keine Sollbruchstellen gegeben sind, können diese Klingen nicht so leichtzu brechen. Allerdings ist der Einsatzbereich dieser Cuttermesser Klingen auch recht begrenzt.

Cuttermesser sind nicht nur Teppichmesser, finden sie doch auch in zahlreichen anderen Bereichen Gebrauch und erweisen sich überall dort als wertvolle und anpassungsfähige Arbeitsgeräte. So schneiden Cuttermesser neben Teppichböden und ähnlichen Bodenbelägen eben auch Papier, Pappe, Kartonage oder auch Kunststoffe. Hinsichtlich Form unterscheiden sich Cuttermesser stark voneinander, natürlich auch bedingt von dem ihnen bestimmten Gebrauch und der Beschaffenheit. Zudem sind Cuttermesser mit verschiedenen Klingenformen- und arten ausgestattet. Manche verfügen über Abbrechhklingen, andere wiederum über feststehende Klingen. Gute Cuttermesser lassen sich mit beiden Arten von Klingen ausrüsten.

4.79 / 5.00 of 138 nineka.de customer reviews | Trusted Shops